Südtiroler Pressknödel

Die Zutaten für 4 Personen:

  • 150 gr. schnittfestes Weißbrot oder Knödelbrot
  • 100 gr. Graukäse
  • etwa 100 ml. Milch
  • 2 Eier
  • 1 EL Mehl (20 gr.)
  • Salz
  • 100 gr. Butter zum Anbraten

Schneiden Sie zuerst das Weißbrot in kleine Würfel und geben Sie diese in eine Schüssel. Erwärmen Sie die Milch und lösen Sie darin die Hälfte des Graukäses auf, während Sie die andere Hälfte ebenfalls in Würfel schneiden oder zerreiben. Geben Sie alles zusammen mit den Eiern, dem Salz und dem Mehl zum Knödelbrot. Anschließend kneten Sie die Masse am besten mit den Händen gut durch und lassen alles ca. 15 Minuten ruhen. Dann formen Sie die runden Knödel mit nassen Händen, damit nicht alles verklebt, und drücken diese anschließend flach. Nun werden die Knödel  in der Butter auf beiden Seiten schön, braun angebraten und anschließend 8-10 Minuten in kochendem Salzwasser gegart.

Unsere Empfehlungen zum Anrichten:

Südtiroler Pressknödel

Südtiroler Pressknödel

Die Pressknödel können in einer kräftigen Fleischsuppe mit Schnittlauch, mit Kümmel-Krautsalat, mit weißem Rübenkraut oder mit frittierten Zwiebelringen serviert werden.

Wir wünschen Ihnen einen Guten Appetit!

Silvestermenü 2009

Auch heuer gibt es zu Silvester wieder ein köstliches Silvestermenü im Alp Cron Moarhof. Wir beginnen um 19,00 Uhr mit einem Umtrunk mit kleinen Häppchen, anschließend genießen Sie:

Avocado-Lachs-Tartar auf Zupfsalaten
*****
Topfennockerln in der Spinatcremesuppe
*****
Seeteufel-Zimt-Spießchen auf Lauchrisotto
*****
Breite Vollkornbandnudeln hausgemacht an Kaninchenragout
*****
Apfel–Basilikum–Sorbet
*****
Lachsforellenfilet im Rauke- Blätterteigmantel
mit Dampfkartoffeln und grünen Bohnen
*****
Gebratener Hirschrücken an Wacholdersauce
Gegrillte Polenta
Wirsinggemüse
*****
Dessertkreation „Alp Cron Moarhof“

Guten Appetit wünscht Ihnen das Team vom Alp Cron Moarhof!

Pustertaler Schlutzkrapfen

Das zweite Rezept sind die traditionellen Pustertaler Schlutzkrapfen, welche so gut wie in jedem Gasthaus zu bekommen sind und auch von den Einheimischen sehr gerne verschlungen werden. Üblicherweise sind sie mit Spinat und Topfen gefüllt, es gibt mittlerweile aber auch unzählige Ableitungen…

Pustertaler Schlutzkrapfen (Quelle: www.suedtirol.info)

Pustertaler Schlutzkrapfen (Quelle: www.suedtirol.info)

Continue reading